Ausschusssitzungen

Projektbeschreibung

In einem Pilotprojekt der Stadt Oldenburg werden ein Jahr lang monatlich im Schnitt zwei Ausschusssitzungen des Rats der Stadt Oldenburg live übertragen. Ziel des Projekts ist es, Bürger:innen, welche aus verschiedenen Gründen nicht an den Sitzungen vor Ort teilnehmen wollen oder können einen Zugang zu den Sitzungen zu ermöglichen und Stadtpolitik transparenter zu machen.

Wie setzen wir das Projekt um?

Produktion vor Ort

Für die technische Realisierung nutzen wir ein Remote-System. Vor Ort im Sitzungssaal werden 2 PTZ-Kamers, ein SRT-Übertragungsmodul sowie ein Bonding-Router mit 5G-Backup installiert. Die Geräte werden unauffällig und dezent platziert, damit die Sitzung so wenig wie möglich gestört wird. Aus der Konferenzanlage der Stadt Oldenburg wird der Ton abgegriffen und in die Kamerabilder eingefügt. Die Sendetechnik vor Ort schickt die Kamerabilder mit Ton und eine eventuelle Präsentation zeitsynchron mit niedriger Latenz über den Bonding-Router, der sowohl an die lokale Internetverbindung als auch für den Backup-Fall an das 5G-Netz angeschlossen ist, in unsere Remote-Regie.

Remote-Regie

In der Remote-Regie werden die Signale geschnitten und Grafiken wie beispielsweise Bauchbinden, Tagesordnungspunkte und PowerPoint-Folien eingebunden. Der übertragene Ton wird nachbearbeitet und für die Sendung aufbereitet. Ebenso werden von dort die Kameras vor Ort gesteuert, so dass immer optimale Bilder eingefangen werden. Um den Ansprüchen des Datenschutzes individueller Personen vor Ort gerecht zu werden, werden in der Regie entsprechende Passagen unkenntlich gemacht.

Livestream

Es entsteht ein Livestream, der informativ und optisch ansprechend die Sitzung zu den Menschen bringt. Der Livestream wird dann auf den öffentlichen YouTube-Kanal der Stadt Oldenburg übertragen, wo er den Bürger:innen zur Verfügung steht.

Vorteile

Durch die Liveübertragung der Ausschusssitzungen wird die aktuelle Kommunalpolitik offener zugänglich gemacht. Es bietet einen weiteren Weg in eine transparentere Politik und ermöglicht Bürger:innen Einblicke in die Diskussion zu aktuellen Entscheidungen.

Durch die technisch gut ausgestattete Remote-Regie ist es möglich fernsehähnliche Übertragungen zu realisieren ohne viel Technik vor Ort installieren zu müssen. Während der Veranstaltung selbst muss kein Techniker vor Ort sein, da alle Systeme komplett remote bedient werden. Das spart Personalkosten und bietet qualitativ hochwertige Übertragungen mit einem minimalen Aufwand.

In Summe ermöglicht ein klares, strukturiertes System eine effiziente, ansprechende Übertragung. Es ist ein Beitrag, die Lücke zwischen Politik und Bürger:innen budgetschonend zu schließen.